Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Kochen



Eine Party wird zum Popcorn-Fest

Natürlich kennt ihr Popcorn. Das sind nichts anderes als Maiskörner, die man erhitzt hat. Wollt ihr bei eurer nächsten Party - zusammen mit Euren Gästen - Popcorn selbst machen? Das ist ganz einfach. Ihr braucht nichts anderes als getrocknete Maiskörner, die es in Gemüse- oder Rohkost-Geschäften gibt, etwas Sonnenblumenöl und einen eisernen Topf mit dickem Boden. Das Öl macht ihr im Topf heiß. Es sollte aber nicht zu heiß werden. Die mittlere Stellung am Herdschalter wird richtig sein. Dann gebt ihr löffelweise den Mais hinein, bis der Boden des Topfes bedeckt ist.

Jedes Maiskorn ist innen etwas feucht, auch wenn es außen ganz trocken wirkt. Es enthält winzige Wassertröpfchen. Wenn solch ein Maiskorn erhitzt wird, verwandeln sich die Tröpfchen in Wasserdampf. Der dehnt sich aus, bis er die harte Außenhaut des Korns sprengt. Das gibt einen leisen Knall. Das lockere Innere des Korns stülpt sich dabei nach außen. (Deckt besser den Topf zu, weil die Körner sonst bis an die Küchendecke springen!) Nach etwa fünf Minuten, wenn das Knallen aufgehört hat, ist das Popcorn fertig.

Popcorn kann man süß oder salzig essen. Die Amerikaner lieben es mit zerlassener salziger Butter. Bei uns kennt man es eher süß. ihr könnt Puderzucker darüberstreuen, Marmelade oder Schokoladensoße dazu servieren. Wenn das Popcorn einige Zeit knusprig bleiben soll, müsst ihr es trocken aufbewahren.

Weiter: Die gebackenen Buchstaben »

« Zurück: Gatto-Bonbons aus Sardinien

Kapitel in: Kochen





© by PhiloPhax & Lauftext