Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Der Mensch Der Mensch


Die Medizin



Tabletten helfen nicht beim Lernen

Viele von Euch kennen die Situation: Die nächste Klassenarbeit steht bevor, vielleicht sogar einige Prüfungen hintereinander. Und man hat wieder viel zu spät angefangen zu lernen. Da kommt es schon mal vor, daß man die ganze Nacht aufbleibt und versucht, den versäumten Stoff nachzuholen. Am nächsten Tag schreibt man die Arbeit und in der Nacht darauf wird wieder gelernt. Da bleibt für Schlaf wenig Zeit.

Manche Schüler greifen in dieser Situation zu Tabletten oder anderen Wachmachern. Das gibt dann einen richtigen Energieschub und viel Selbstvertrauen, braucht keinen Schlaf und Hunger hat man auch nicht. Das hört sich gut an - aber es ist durchaus nicht gut. Denn der Körper hält diesen unnatürlichen Rhythmus nicht lange aus. Man bekommt merkwürdige Phantasie-Vorstellungen, manchmal sogar Verfolgungswahn. Und irgendwann bricht die Gesundheit zusammen. Noch schlimmer wird es, wenn man als Gegenmaßnahme Schlaftabletten oder Beruhigungsmittel nimmt. Dann weiß der Körper überhaupt nicht mehr, wie er reagieren soll.

Prüfungen sind nicht einfach, aber Tabletten helfen dabei nicht wirklich.

Wenn Du schon nachts lernen mußt, ist es besser, an einem bestimmten Zeitpunkt ins Bett zu gehen, um wenigstens einige Stunden zu schlafen. Notfalls fällt die Arbeit dann nicht ganz so gut aus.

Weiter: Mit Antibiotika gegen Bakterien »

« Zurück: Der Mensch

Kapitel in: Die Medizin





© by PhiloPhax & Lauftext