Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Technik Die Technik


Computer



Musik machen am Computer

Wer professionell Musikstücke aufnehmen will, braucht viel Geld. Er muss ein Tonstudio mieten, Techniker und Toningenieure anstellen. Aber für euch geht es auch viel billiger: mit einem PC, einem Lautsprecher und einem Musikstudio-Programm. Jeder Standard-PC hat heutzutage eine Soundkarte (die man braucht, um die Musik hörbar zu machen) und eine genügend große Festplatte, um selbstproduzierte Musikstücke zu speichern.

In dem (nicht teuren) Musikstudio-Programm sind tausende von Klängen und Harmonien gespeichert, die ihr beliebig kombinieren und über den PC abspielen könnt. Auch Schlagzeug-, Gitarren und Synthesizer-Töne sind dabei. Die bringen den Rhythmus.

Die Soundkarte hat eine MIDI-Schnittstelle ("Musical Instruments Digital Interface"), an die sich elektronische Musikinstrumente - beispielsweise ein Keyboard - anschließen lassen. Auch ein Mikrophon könnt ihr am PC dazuschalten, wenn ihr Gesang aufnehmen wollt. Das mischt ihr dann zu den künstlichen Klängen.

Wenn ihr mit Eurem Musikstück zufrieden seid, brennt ihr den Hit mit dem eingebauten Brenner auf eine CD. Und wenn ihr von eurer elektronischen Musik gedruckte Noten haben wollt - auch das besorgt euch der PC. Ganz ohne Hilfe.

Weiter: Können Computer denken? »

« Zurück: Millionen Pixel für ein Bild

Kapitel in: Computer





© by PhiloPhax & Lauftext