Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Natur Die Natur


Chemie



Umweltsünder Filzstift & Co.

Wenn Ihr mal in Euer Schreibmäppchen schaut, findet Ihr bestimmt Dinge, die weder für Euch noch für die Umwelt gesund sind. Da gibt es zum Beispiel diese toll riechenden Filzstifte. Viele enthalten gesundheitsschädliche Substanzen. Xylole, so heißen diese Stoffe, reizen die Schleimhäute; die Dämpfe schädigen das Nervensystem. In manchen Filzstiften ist Formaldehyd. Das kann Krebs erregen!

Wenn die Hülle des Filzstiftes aus PVC besteht und über den Hausmüll in eine Müllverbrennungsanlage wandern, entstehen gefährliche Dioxine.

Enthält die Hülle gar das Schwermetall Cadmium, landet dieses dann feinverteilt auf Wiesen und Äckern. Wenn dort Gemüse angebaut wird, kommt das Cadmium in den menschlichen Körper und kann zu Leber- und Nierenschäden führen.

Damit Kugelschreibertinte dickflüssig wird, benutzt man Mittel, von denen manche den schädlichen Benzylalkohol enthalten.

Deutsche Holz-Buntstifte sind ungefährlich. Anders sieht es bei asiatischen Produkten aus. Deren Farbstoffe können Blei, Chrom und Cadmium enthalten. Alles giftig!

Auch den Tintenkiller sollte man nicht mit dem Mund anfeuchten Seifen, Soda und Natriumdithionid, die darin enthalten sind, bringen keine Gefahr. Doch das häufig beigemischte Formaldehyd ist gefährlich. Tippfehler-Korrekturlack enthält Trichlorethan. Das steht unter dem Verdacht, krebserregend zu sein.

Überlegt Euch, worauf Ihr bei den Schularbeiten herumkaut!

Weiter: Kann man Glas biegen? »

« Zurück: Klebstoffe kleben (fast) alles

Kapitel in: Chemie





© by PhiloPhax & Lauftext
Autor: Rolf Lohberg