Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Im Freien



Hier wird gegrillt

Fleisch oder Würste, die man im Freien brät und ißt, schmecken aus geheimnisvollen Gründen besonders gut. Wenn Ihr einen Garten habt, könnt Ihr Euch einen Grill bauen, um darauf zu braten. Eine Grillparty macht großen Spaß. Ihr braucht nur einige Backsteine. Die werden so aufgeschichtet, daß ein Brennraum entsteht, der windgeschützt ist und dennoch genügend Zug hat. Außer den Steinen braucht Ihr einen Bratrost. Solch ein Drahtgitter gibt es preiswert im Haushaltswarengeschäft. Aber vielleicht hat Eure Mutter schon eines - nämlich im Küchenherd.

Als Brennstoff nehmen die meisten Leute Holzkohle, die man auch im Haushaltwarengeschäft kauft - einschließlich ein paar Anzündewürfeln. Genausogut könnt Ihr normales unbehandeltes und nicht lackiertes Holz nehmen, das Ihr mit Papier und Kleinholz in Brand setzt. Wenn das Feuer nicht richtig brennen will, müßt Ihr es anfachen. Am besten geht das mit einem Blasebalg. Vielleicht habt Ihr einen, um Eure Luftmatratze aufzupumpen? Auch eine Fahrradpumpe ist dafür ganz praktisch. Ihr dürft aber nicht glauben, daß Ihr auf den hell flackernden Flammen etwas braten könnt. Ihr müßt warten, bis das Holz heruntergebrannt und zur Glut geworden ist.

Erst jetzt legt Ihr den Metallgrill auf und packt drauf, was Ihr zu braten habt. Würstchen oder Fleisch, Fische, Hackfleisch-Klößchen, Leber- oder Schinkenscheiben. Wenn Ihr Feinschmecker seid, bepinselt Ihr die Fleischstücke mit raffinierten Flüssigkeiten: mit Sojasoße, Tomatensaft oder selbst erfundenen Mixturen. Als Beilage könnt Ihr Kartoffeln, Zwiebeln oder Apfel braten.

Wenn Ihr keinen Garten habt, könnt Ihr auch zu einem der hübschen Grillplätze gehen, die an vielen Wanderwegen angelegt wurden. Da sind die Feuerstellen schon gemauert Ihr Braucht nur Holz zu sammeln und Feuer zu machen. Allerdings muß man da draußen besonders aufpassen. Ihr dürft das Feuer nicht allein lassen und müßt es, wenn Ihr geht, völlig ersticken, damit nichts passieren kann. Auch sehen es die Förster gar nicht gerne, wenn Ihr dort ohne Begleitung Erwachsener Feuer macht.

Weiter: Luftpost »

« Zurück: Wir bauen eine Blockhausstadt

Kapitel in: Im Freien





© by PhiloPhax & Lauftext
Autor: Rolf Lohberg