Navigation

Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Im Freien



Piraten brauchen Piratenleitern

Natürlich benutzen Piraten grundsätzlich nur Strickleitern. Die machen sie auch selbst. Dazu nehmen sie zwei Meter Rundholz mit 30 mm Durchmesser (gibt´s beim Schreiner oder im Bastelgeschäft). Das Rundholz wird in sechs gleichgroße Stücke zersägt, die man nacheinander mit Schraubzwingen am Arbeitstisch festklemmt um drei Zentimeter von jedem Stabende entfernt und genau senkrecht die Schnurlöcher zu bohren. Dann werden die Stäbe mit Schleifpapier schön glatt geschmirgelt. Wenn die Leiter im Freien bleiben soll, kann man die Holzteile witterungsbeständig machen indem man sie mit Bootslack bestreicht.

Nun wird die Leine eingezogen. Fünf Meter Sisal-Wäscheleine, etwa fünf Millimeter stark. 20 Zentimeter nach dem Schnuranfang macht man hintereinander drei Knoten, die mit Alleskleber bestrichen werden damit sie nie mehr aufgehen. Dann zieht man das Seil durch das erste Bohrloch. Nach 25 Zentimetern macht man den nächsten Knoten, setzt dann die zweite Sprosse ein und arbeitet so weiter bis alle sechs Sprossen an der einen Seite aufgefädelt sind. Aus den nächsten zwei Metern Schnur macht man eine große Schlaufe, in die ein Karabinerhaken eingehängt wird. Anschließend fädelt man das Seil in der Abwärtsrichtung durch die gegenüberliegenden Stablöcher. Die Knoten werden erst dann ganz fest angezogen und mit Alleskleber betupft wenn die Leiter ausgehängt ist und die Knoten so ausgerichtet sind, daß alle Sprossen genau waagerecht sitzen.

Weiter: Wir bauen eine Blockhausstadt »

« Zurück: Was haltet Ihr von einem Wildwest-Garten?

Kapitel in: Im Freien





© by PhiloPhax & Lauftext
Autor: Rolf Lohberg