Navigation

Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Im Freien



Was haltet Ihr von einem Wildwest-Garten?

Wenn Eure Familie einen Garten hat oder irgendwo draußen ein Stückchen Land, dürft Ihr vielleicht ein Wildwest-Gelände anlegen.

Dazu braucht man nicht viel. Wichtig ist dichtes Gebüsch, in dem sich schleichen und lagern läßt (möglichst ohne Dornen!), ein Feuerplatz aus flachen Steinen und vielleicht noch ein Marterpfahl, den man auch brauchen kann, um Würste daran aufzuhängen. Besonders toll ist natürlich ein richtiges Blockhaus. Mit etwas Geschick läßt es sich schnell und billig bauen. Aus vier Pfosten, die man in den Boden treibt, und vier darübergenagelten Latten entsteht das Grundgerüst (vorne höher, hinten niedriger, damit das Dach schräg ist und das Wasser ablaufen kann). Darauf werden nun schuppenartig Schwarten genagelt, wie man sie in Sägereien billig kriegt ­ es sind die äußersten Teile von zersägten Stämmen. Auch das Dach bekommt solch einen Schwartenbelag. Wenn Ihr sorgfältig arbeitet, wird es wasserdicht.

Ein einfaches Blockhaus hat nur vorne eine Öffnung und unterm Dach einen Lüftungsspalt. Aber natürlich kann man auch Türen und Fenster anbringen. Das kostet nur ein bißchen mehr Gehirnschmalz, bis man heraushat, wie. Ihr wißt doch, wie ein richtiges Indianerfeuer aussieht ? Die Holzstücke berühren sich nur an den Spitzen, damit es keine großen Flammen und nicht viel Rauch gibt.

Weiter: Piraten brauchen Piratenleitern »

« Zurück: Privatflugzeug

Kapitel in: Im Freien





© by PhiloPhax & Lauftext
Autor: Rolf Lohberg